Regionales *Prozess wm* Benken Marthalen Ossingen Rheinau-Ellikon Trüllikon-Truttikon

Segellager 2019

„Eine Hand unter dem Kiel“
Sich den Wind um die Nase wehen zu lassen und selber mit Hand anzulegen beim Segeln, das war unser Alltag in der letzten Woche der Sommerferien. Die „Passaat“, ein 119 Jahre altes ehemaliges Frachtschiff war für fünf Tage das Zuhause der 12 Jugendlichen, einem Jungleiter und drei Leitern aus den fünf Kirchgemeinden der „Kirche Weinland Mitte“.

Auf dem Wattenmeer in den Niederlanden konnten wir Erfahrungen sammeln mit dem Segeln auf einem Zweimaster. Der Matrose William aus Dänemark leitete uns an mit dem Segel setzen, Segel einholen, Seemannsknoten knüpfen etc. Der Skipper Koen aus den Niederlanden lotste uns sicher zwischen den Sandbänken zu den Inseln Vlieland und Terschelling. Wir sahen sich sonnende Robben, riesige Scharen von Seevögeln und besuchten hübsche niederländische Dörfchen auf den Watteninseln und im Ijsselmeer. Auf Terschelling mieteten etliche von uns Velos und „fietsten“ damit quer über die Insel an die Nordsee. Das Rumtollen in den teilweise beeindruckenden Wellen und das Fahren mit anders gebauten Velos war etwas, das bei den Teenies einen bleibenden Eindruck hinterliess. Ein weiteres Erlebnis war das sogenannte Trockenfallen. Für fünf Stunden war nichts mit „einer Hand Wasser unter dem Kiel“. Wir sassen fest auf einer Sandbank und waren zum Nichtstun verdonnert. Einige wagten sich ins Wasser für einen kurzen Schwumm, andere gingen auf einen Wattenspaziergang durch das langsam sinkende Wasser. Trotz des durchzogenen Wetters und des kalten Windes fanden es alle genial, so etwas erlebt zu haben.

Das Fahren durch die grossen Schleusen des Abschlussdeichs zwischen dem Wattenmeer und dem Ijsselmeer war eine weitere Erfahrung, die man nicht alle Tage erlebt. Es zeigte sich ziemlich deutlich, dass das Land hinter dem Deich unter dem Meeresspiegel liegt. Gelegentlich waren wir mit viel Wind in den Segeln unterwegs und das Schiff legte sich auch ziemlich schief, so schief, dass die Köchinnen nicht mehr arbeiten konnten. Diese Köchinnen brachten auch unter schwierigen Bedingungen immer feines Essen auf den Tisch und das wiederum sorgte mit für die gute Stimmung, die die ganze Woche herrschte. Freitagmorgen war das Lager vorbei und die Seefahrer machten sich im Bus auf den Rückweg. Spätestens als die typischen Backsteinhäuser des Nordens abgelöst wurden von Häusern in einem bekannteren Baustil wussten alle, der Alltag hat uns bald wieder, aber die Reise wird sicher in guter Erinnerung bleiben bei allen Beteiligten. Die Jugendlichen wollten am liebsten schon nächstes Jahr wieder auf einen solchen Segeltörn gehen.

Marianne Hablützel

 
Die Online-Ausgaben unseres gemeinsamen Mitteilungsblattes stehen hier zur Verfügung!
mehr...
Hier finden Sie gemeinsame Anlässe und Angebote der Kirchgemeinden "Weinland Mitte".
mehr...
Nächste Anlässe:
Infoveranstaltung Zusammenschluss-Prozess Weinland Mitte
Am 29.09.2020 um 19:30 Uhr
Kirche Benken, Steuerungsgruppe
mehr...
Konfirmanden-Lager Weinland Mitte
Am 03.10.2020 um 07:00 Uhr
Wildhaus,
mehr...
Regionalgottesdienst in Marthalen (mit Live-Übertragung)
Am 04.10.2020 um 09:30 Uhr
Kirche Marthalen, Pfr. Ernst Friedauer
mehr...